Historie der EDEM AG

Geschichte

Die 1998 gegründete EDEM AG ist unter den führenden europäischen Tapetenherstellern international fest etabliert.
MEHR INFO

Design & Qualität

Unsere Tapeten

Tapeten aus dem Hause EDEM bieten dekorative Lösungen für die verschiedensten Einrichtungsstile. Lassen Sie sich inspirieren!
MEHR INFO

Perfektion bis ins Detail

Produktion

Die Edem AG ist ein modernes, leistungsfähiges Unternehmen, das Tapeten nach anerkannten europäischen Standards produziert.
MEHR INFO

Für Händler

Mit uns zum Erfolg

Sind Sie Händler, Raumausstatter oder Innenarchitekt und haben Interesse daran, als Stützpunkthändler unsere Produkte in Ihrer Region zu vertreiben?
MEHR INFO

Geschichte – Aufstieg der EDEM Tapeten

Die 1998 gegründete EDEM AG ist unter den führenden europäischen Herstellern geschäumter und heißgeprägter Vinyltapeten international fest etabliert. Tapeten der EDEM Marken STATUS® und Versailles® sind sowohl in ganz Europa, als auch in Übersee bekannt und gefragt.

Wesentliche Komponenten des Unternehmenserfolgs sind hochentwickelte westeuropäische Technologie, große Professionalität, eine breite und ständig wachsende Produktpalette sowie die hervorragende Qualität der Produkte.

Das fortwährende, ständige Streben nach Perfektion, beim Design ebenso wie bei der Fertigung, war die Grundlage für die schnelle Entwicklung der Produktion.

Die Firma EDEM bietet eine große Auswahl an Tapetenstrukturen, -mustern und -farben an. Außerdem zeichnen sich EDEM Tapeten durch hervorragende Oberflächeneigenschaften, wie Strapazierfähigkeit, hohe Lichtbeständigkeit, Wasch- und Reinigungsfestigkeit aus.

Bau des Fabrikgebäudes, Inbetriebnahme der ersten Produktionsanlage.
Start der Produktion von Vinyl-Tapeten.
Bei der Tapeten-Produktion wird großer Wert auf Umweltfreundlichkeit gelegt: ein speziell entwickeltes Gasreinigungssystem (Gaskläranlage) wird in Kooperation mit der Fa. Küppersbusch aus Deutschland installiert.

Entwicklung und Optimierung von Management-und Produktionsprozessen.
Die Mitarbeiter der EDEM AG erhalten ein systematisches Training.
Suche nach zuverlässigen Lieferanten für qualitativ hochwertige Rohstoffe und technische Komponenten, sowie nach Großhändlern für die Produkte. Das Handelsnetz wird ausgebaut.

Inbetriebnahme der zweiten Produktionsanlage.
Einrichtung und Ausstattung des hauseigenen Prüflabors und dessen Akkreditierung durch das metrologische Staatsinstitut.

Bau der zweiten Produktionsstätte.
Einführung des europäischen Standards für Qualitätskontrolle und Produkttests.

Anfang des Jahres Eröffnung des zweiten Werkes.
Erstmals in der Geschichte der Tapetenherstellung werden in so kurzer Zeit gleichzeitig 3 Produktionsanlagen in Betrieb genommen.
Durch zusätzliche Akkreditierung wird die technische Kompetenz des Prüflabors bestätigt.
Das Management des Unternehmens trifft die strategische Entscheidung, ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) nach ISO 9001 Anforderungen (DIN EN ISO 9001) einzuführen.

Inbetriebnahme des automatisierten technologischen Komplexes zur Herstellung von Plastisolen.
Innerhalb von 8 Monaten wird das QMS nach der europäischen ISO 9001-Norm eingeführt und extern zertifiziert.
Die EDEM AG wird mit dem „European Excellence Award“ (EEA) ausgezeichnet.
EDEM wird als vollwertiges Mitglied in die „International Wallcovering Manufacturers Association“ (IGI) aufgenommen.

Im März 2004 wird die EDEM AG Mitglied von „European Foundation of Quality Management“ (EFQM).
Das hauseigene Designstudio wird komplett ausgestattet und nimmt seine Arbeit auf.
Im November wird die Mischanlage der niederländischer Firma „Gemini“ zur Einfärbung von PVC-Pasten (Plastisolen) installiert, die es ermöglicht, die kreierten Rezepte mehrfach und mit sehr hoher Genauigkeit zu reproduzieren.

Im Prüflabor der EDEM AG beginnt die Entwicklung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems nach der internationalen Norm IEC 17025.
Im Designstudio wird eine Laser-Gravur-Maschine installiert.
Es wird ein spezielles Programm für die Herstellung von Druckplatten eingesetzt, was die Qualität der Produkte verbessert.
Die Firma EDEM wird zum Sieger des internationalen Qualitätswettbewerbs und erhält wiederholt den „European Excellence Award“ (EEA).

Inbetriebnahme der neuen multifunktionalen Produktionsanlage zur Herstellung von Tapeten, die den Einsatz der innovativen Technologien ermöglicht.
Im April 2006 kommt die erste Kollektion der Marke STATUS® auf den Markt – hochwertige Heißpräge-Tapeten in exklusiver Kolorierung im oberen Preissegment.
Im November 2006 wird ein neuer Lagerkomplex in Betrieb genommen, mit dessen Einsatz saisonale Schwankungen minimiert werden und jederzeit eine breite Produktpalette angeboten werden kann.
Tapeten der Kollektionen Versailles® und STATUS® werden mit dem IGI-Gütesiegel (International Wallcovering Manufacturers Association) ausgezeichnet, als Nachweis für die Einhaltung der europäischen Qualitätsstandards im Bezug auf Umweltfreundlichkeit und Sicherheit.
Im Prüflabor wird das neue Qualitätsmanagementsystem nach der internationalen IEC 17025 Norm eingeführt und erhält die entsprechende Akkreditierung.

Die vierte Produktionslinie wird modernisiert und umgebaut. Die Produktionsanlagen werden umgerüstet, um größere Mengen von Tapeten auf Vliesbasis herzustellen.
Inbetriebnahme der zweiten Produktionsanlage zur Herstellung von farbigen Plastisolen. Diese automatische Dosier- und Mischanlage wird nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet und erlaubt eine effiziente Anfertigung von qualitativ hochwertigen PVC-Pasten (Plastisolen).

Modernisierung von zwei Produktionslinien.
Es werden Antriebe und Elektronik der deutschen Siemens AG eingesetzt, was eine genauere Überwachung des Herstellungsprozesses ermöglicht.
In der zweiten Produktionsstätte werden gleich mehrere Gebäude fertig gestellt: Ein neues Verwaltungsgebäude, wo sich das Designstudio und die Werbeabteilung befinden, und ein umfangreiches und logistisch ausgefeiltes Produktlager.

Modernisierung der fünften Produktionsanlage.
Neben der Produktion von Tapeten mittels Siebdruck ist diese Linie in der Lage, Tapeten im Heißpräge­verfahren herzustellen, sodass die wachsende Nachfrage nach STATUS® Papier- und Vliestapeten erfüllt werden kann.
Das Qualitätsmanagement-System wird erneut erfolgreich nach der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Die Re-Zertifizierung erfolgt durch die Schweizer Firma SGS.

Die Firmenzeitschrift „Alles über Tapeten“ erscheint.
Die Produktpalette wird aktualisiert und erweitert.
Entwicklung und Einführung eines Programms zur Verbesserung und Optimierung der Ressourcen-intensiven Prozesse für die Gewährleistung der Umweltsicherheit.

Die Produktionsanlage 2 im ersten Werk wird modernisiert.
Es werden die Druckwerke ersetzt und ein neues Anlagensegment mit Vortrocknungs-Funktion installiert, was die Anzahl der möglichen Farbschichten erweitert, sodass die Tapeten mit komplexeren Mustern produziert werden können. Dank Einsatz moderner elektronischer Geräte der Siemens AG zur Steuerung der Produktion, reagiert die Anlage schneller auf die Einstellungen und Angaben des Bedieners, wodurch eine deutliche Verringerung des Abfallanteils und die Verbesserung der Produktqualität erreicht wird.
Zu den weiteren Vorteilen der Einführung neuer Komponenten und Tapetendruck-Anlagesegmenten zählen die Senkung der Produktionskosten, die deutliche Lärmminderung, der hohe Informationsgehalt aller laufenden Prozesse sowie der niedrigere Energieverbrauch.

Einführung des neuen Formats der heißgeprägten STATUS®-Tapeten – 10.05 x 0.70 mm
Zum Umschalten auf das neue Format wird Tapetendruckanlage Nr. 5 in der zweiten Fabrik modernisiert. Es werden neue präzise und energieeffiziente Druckwerke des deutschen Herstellers „Olbrich“ installiert. Sie entsprechen allen ökologischen Standards und den aktuellen europäischen Anforderungen, reduzieren den Energieverbrauch deutlich und verbessern die Produktqualität sowie Genauigkeit des gedruckten Tapetenmusters erheblich.
Alle neu installierten Druck-Sektionen sind universell einsetzbar und ermöglichen sowohl das Drucken mit bis zu sechs verschiedenen Farben im Siebdruck-Verfahren (Versailles®-Tapeten), als auch bis zu sechs Farbschichten im Tiefdruck-Verfahren (STATUS®-Tapeten).